Was tun im Notfall?

Nach einem hohen Infektionsrisiko für HIV, z.B. bei Kondomriss, ungeschütztem Vaginal- oder Analverkehr, Partner*innen mit ungewissem/unbekanntem HIV-Status, solltest du sofort Kontakt mit einem HIV-Behandlungszentrum aufnehmen.

Im Idealfall sollte die*der Betroffene* möglichst innerhalb von 1 – 2 Stunden, längstens aber innerhalb von 48 Stunden ein Spital aufsuchen und mit einer PEP beginnen, die für 4 Wochen eingenommen werden muss.

Personen*, die HIV positiv sind und deren Viruslast unter der Nachweisgrenze ist, können HIV nicht übertragen.

Dort kannst du dich hinwenden: 

Klinik Penzing
Lungenambulanz – Immunambulanz, Pavillon Leopold

Baumgartnerhöhe 1
1140 Wien
Tel.: +43 1 910 60 – 11 309

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr
Akutfälle: 24-Stunden, auch an Sonn- und Feiertagen

U3 (Ottakring)/U6 (Thaliastraße) + Bus 48A (Pulmologisches Zentrum-
Baumgartner Höhe)
U4 (Unter St. Veit) + Bus 47A (Pulmologisches Zentrum-Baumgartner Höhe)

Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien (AKH)
Universitätsklinik für Dermatologie – HIV Ambulanz 4 Süd

Währinger Gürtel 18 – 20
1090 Wien
Tel.: +43 1 40 400 – 42 400

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:30 Uhr (Anmeldung bis 12:00 Uhr)

U-Bahn: U6, Station: Michelbeuern/ AKH
Straßenbahn: 5 und 33, Station: Lazarettgasse

Klinik Favoriten
Infektionsambulanz – Ambulanz für HIV Infektion, Pavillon C

Kundratstraße 3
1100 Wien
Tel.: +43 1 60 191 – 24 50

Montag bis Freitag von 08:00 – 13:00 Uhr (Anmeldung bis 12:00 Uhr)

U1 (Reumannplatz)/U6 (Philadelphiabrücke)+ Bus 7A (Franz-Josef-Spital)

Zum Inhalt springen